14.07.20

Heute liessen wir endlich die hitzige Wüste hinter uns und gelangten in ein waldiges Gebiet. Diesen Morgen ging es darum, Abfall wiederzuverwerten, um das Ökosystem weniger zu belasten. So bastelten wir Vogelhäuschen aus Tetrapaks, magnetische Blumen aus PET-Flaschen und bestickten Socken oder das Lager-T-Shirt mit Blumen. Auch Traumfänger aus alten CDs und eine Kugelbahn aus Kartonrollen konnten gebastelt werden. Ein weiteres Mal kamen wunderschöne und kreative Kunstwerke zustande, die zum Staunen brachten.

Nachmittags beschäftigte uns ein Waldbrand. Der Weg zu diesem war länger als erwartet, da wir ständig Aufgaben lösen mussten, um weiterzukommen. Denn ein Riesenleiterlispiel mit menschlichen Spielfiguren führte uns zum Waldbrand hin. Unterwegs sammelten wir Löschwasser. Als wir schlussendlich am Ort des Brandes angekommen waren, gelang es uns glücklicherweise, ihn zu bekämpfen. Auf unseren Erfolg hin beschlossen wir, uns abends etwas auszuruhen und es gemütlich anzugehen. So massierten wir einander den Rücken, tranken Tee oder heisse Schokolade, lauschten einem Hörbuch oder einem „Traumreisli“ oder spielten verschiedene Spiele. Schliesslich packte uns vor lauter Entspannung die Müdigkeit und wir gingen schlafen. Voller Freude erwarten wir den morgigen Tag!

.