04.07.20

„Bis bald im Regenwald!“
Unter diesem Motto versammelten wir uns heut Morgen auf dem Kirchenplatz. Unsere   Mission: Gemeinsam mit unseren vier Forschern einen bislang völlig unbekannten Flecken Erde im afrikanischen Regenwald entdecken. Nach dem Reisesegen machten wir uns also voller Abenteuerlust auf den Weg – ausnahmsweise im Car und mit Schutzmaske. So verlief die Reise relativ ruhig und wir erreichten unser Forschercamp ohne Zwischenfälle. Doch wir hatten nicht lange Zeit, uns einzurichten. Nach einer kurzen Mittagspause absolvierten wir nämlich gleich einen Intensivkurs in Pioniertechnik: Blachenzelte aufbauen, Knoten lernen, Sarasani stellen… nach diesem Nachmittag sind wir nun fähig, unsere eigenen Unterschlüpfe im Jungel zu bauen.
Nach einem wohlverdienten Teller Spaghetti waren wir bereit für das Abendprogramm: Die Taufe, also die Aufnahme jener Kinder, die zum ersten Mal in einem Sommerlager sind. Ganz jungelmässig und zur Freude der Zuschauerinnen mussten die Neuen (und die Lagerleitung) etwas Dreck, Wasser, Farbe und Kleister über sich ergehen lassen. Als Entschädigung gab es Applaus und eine warme Dusche.
So endete unser erster Tag im Regenwald. Voller neuer Eindrücke gingen wir zu Bett. Was uns wohl morgen erwartet?