12.07.19

Den heutigen Tag startete mit einem Geländegame in strömendem Regen. Es ging darum, die Stärke des eigenen Clans zu beweisen und nebenbei Magiekugeln zu sammeln, um das Feenreich aufzubauen. Zu Beginn spielten die Kinder in ihren Clans, wobei sie noch (fast) keine Unterstützung durch die Leiterinnen erhielten. Diese warteten nämlich im Hauptcamp. Für eine gewisse Anzahl Holzstückchen, welche von den Kindern gesammelt werden mussten, konnten sie gekauft werden und spielten dann auf der Seite dieses Clans. Im Verlaufe des Spiels gab es drei Bigpoints, bei welchen jeweils eine Leiterin gewonnen werden konnte. Der erste Bigpoint stand im Zeichen des Erdclans: Kirschsteinspucken. Bigpoint zwei und drei wurden zu Ehren von Wasser und Feuer durchgeführt. Dazu mussten einerseits Wasserballone mit Küchentüchern unfallfrei transportiert werden und andererseits eine Stafette gewonnen werden. Die Gewinner – der Erdclan – durfte als erstes das Mittagessen holen.

Am Nachmittag erholten wir uns von den Strapazen des Morgens und widmeten uns während eines Wellness-Blocks ganz der Körperpflege. Die Kinder konnten an diversen Posten die Nägel lackieren, sich Frisuren machen lassen, Lippenbalsam herstellen, sich massieren oder bei einer Traumreise entspannen. So waren alle hübsch für das festliche Abendprogramm.

Vor dem Abendessen verkündeten die beiden Feenköniginnen nämlich, dass die Magiespeicher ihres Reiches wieder voll seien – Euphorania war gerettet! Dies musste natürlich gebührend gefeiert werden. Deshalb veranstalteten wir einen Casino-Abend, wo bei verschiedenen Spielen Geld gewonnen und für coole Preise wieder ausgegeben werden konnte. Ausserdem konnten wir beim Party-Teil des Abends beweisen, dass wir die erlernten Feentänze noch immer beherrschten. Zum Schluss gab es Schokoladencrème – das letzte Dessert unserer ersten Küchencrew, welche uns morgen verlassen wird. Natürlich gab es für sie noch ein riesiges Zigi-Zagi, denn das Essen ist mit so einer guten Küche stets ein Highlight. Zufrieden sanken wir in unsere Betten. Morgen, wenn wir unseren Eltern die Feenwelt zeigen und sie von der Existenz echter Feen überzeugen wollen, müssen wir schliesslich topfit und motiviert sein!