Dienstag, 17. Juli 2018

Nachdem wir endlich auf der eigentlichen Schatzinsel anlegen konnten, beschlossen wir heute morgen, den Schatz über einen Fluss zu erreichen. Nach kurzer Besprechung bemerkten wir, dass unser Schiff viel zu gross ist, um den Fluss zu durchqueren. Einige Überlegungen später, entschieden wir uns dafür, den Fluss mit mehreren kleineren Booten zu befahren. Als sich die Leiterinnen-Crew über die wichtigsten Eigenschaften der Boote unterhielten, brach plötzlich ein kleiner Streit aus. Das Schiffstussi beispielsweise fand das Aussehen des Bootes am wichtigsten, während der Reparateur der Meinung war, dass das Schiff stabil sein müsse. Um den Streit ein wenig zu schlichten, beschlossen sie, einfach einen Wettkampf daraus zu machen.
Nach dem stärkenden Frühstück machten wir uns an die Arbeit. Die Piraten wurden in kleine Piraten-Crews eingeteilt und bekamen alle ein Grundschiff (ein Kinderwagen). Dieses konnten sie nach Belieben dekorieren und ausstatten.
Gestärkt machten wir uns nach dem Mittagessen bereit für den Wettkampf. Vorher präsentierten wir uns gegenseitig unsere Boote, wobei das Schiffstussi Ninita Punkte für das Aussehen verteilte. Dann ging es an den Start. Kampflustig stellten sich die Teams im Wald an der Startlinie auf… und los ging das spannende Rennen. Einige Boote waren nach der holprigen Rennstrecke nicht mehr im besten Zustand. Der Schiffsreparateur inspizierte die Teilwiese etwas lädierten Boote kritisch und verteilte weitere Punkte für die Stabilität. Dann kam schon die Rangverkündigung. Die Punkte der Crews (Aussehen vor und nach dem Rennen & Geschwindigkeit beim Rennen) wurden zusammengezählt und der Sieger (Gruppe 1) verkündet.
Nach dem anspruchsvollen Rennen stärkten wir uns wieder beim Abendessen. Als wir das Abendprogramm anfangen wollten, kam jedoch plötzlich Ninita in den Raum gehumpelt. Sie konnte fast nicht mehr laufen. Unglücklicherweise hatte sie wohl ihren Fuss beim Rennen verletzt. Noch unglücklicher war es, dass ihr niemand weiterhelfen konnte. Niemand wusste, was in so einer Situation zu tun ist. Ein wenig verärgert beauftragte uns der Schiffsoberarzt, uns ein wenig mit Erster Hilfe auseinanderzusetzen. So teilten wir die Piraten erneut in kleine Gruppen auf und machten einen Postenlauf. An jedem Posten konnten die Gruppen etwas über erste Hilfe lernen. Nach dem Postenlauf gab es als Belohnung einen kleinen Dessert. Mit dem Dessert im Bauch schliefen die Piraten dann sehr schnell ein…